Virales Marketing: Mit Videos und Fotos zur professionellen Darstellung deines Unternehmens

Bilder sagen mehr als tausend Worte. Wer war zum Beispiel nicht gerührt von EDEKA’s #Heimkommen Werbespot? Und wer versuchte nicht, sein Lieblings-Meme eines Unternehmens mit seinem eigenen Netzwerk zu teilen? Gute visuelle Inhalte gehen häufig viral und transportieren gleichzeitig die Markenbotschaft besser, als es viele andere Medien könnten. Deswegen zeigen wir dir hier, wie Du Dein Unternehmen mit Fotos und Videos professionell, authentisch und ansprechend darstellen, um bei Kunden Aufmerksamkeit zu generieren.

1. Die Vorteile von viralem Marketing

Virales Marketing nutzt meist soziale Medien, um Inhalte schnell zu verbreiten. Es funktioniert ähnlich wie das Word-of-Mouth Marketing, nur im Umfeld von Social Media. Was hat virales Marketing mit Fotos und Videos von Unternehmen zu tun? Aussagekräftige Fotos und Videoinhalte, die starke Emotionen transportieren, werden besonders häufig geklickt.

Deshalb sagen wir: kein virales Marketing ohne richtig gute Unternehmensfotos und -videos. Du solltest jedoch nicht allzu kommerziell sein, sondern die gewünschten Emotionen und Stimmungen in den Vordergrund stellen.

Gut gemachte, virale Kampagnen sind kostengünstig, da sie immer wieder geteilt werden und so Reichweite generieren, ohne dass dafür Kosten anfallen. Zu den weiteren Vorteilen des viralen Marketings gehören: 

  • Imagestärkung des Unternehmens
  • Transportieren von Unternehmenswerten und Identifikation mit diesen
  • Aufmerksamkeit von neuen Kunden und von der Presse etc.
  • Steigerung der Anfragen von Kunden
  • Reichweite auch über die üblichen Adressaten hinaus
  • Loyalität und Bindung von bestehenden Kunden wird erhöht

Das möchtest Du auch? Dann lass uns gemeinsam in die Businessfotografie und das Videomarketing für Unternehmen einsteigen.

2. Was ist eigentlich professionelle Businessfotografie?

Um Businessfotografie richtig zu nutzen, ist es wichtig zu verstehen, was Unternehmensfotos sind. Ein Businessfotograf erstellt typischerweise Werbefotos, Businessporträts, Foodfotos eine Dokumentation von Business Events, Produkten und vielem Weiteren. Zusammenfassend sind es also alle Fotos, die ein Unternehmen repräsentieren und so ist die Businessfotografie umfangreicher, als viele zunächst dachten.

Viele Fotografen spezialisieren sich deswegen ausschließlich darauf und diese solltest Du bei der Wahl eines passenden Businessfotografen vorziehen. Sie haben bereits viel Erfahrung darin, das Wesen des Unternehmens einzufangen und durch ihre Fotos zu zeigen.

Du brauchst Inspirationen für Unternehmensfotos? Du kannst zum Beispiel:

  • Mitarbeiter oder Team professionell shooten
  • Gruppenbilder einzelner Teams oder der gesamten Belegschaft erstellen lassen
  • Räumlichkeiten und Standorte fotografieren
  • Events dokumentieren lassen
  • Klassische Produktfotos erstellen

2.1. Der Nutzen von Businessfotografie für dein Unternehmen

Professionelle Unternehmensfotos sind nicht nur für große Unternehmen wichtig, sondern auch für Freelancer, Selbstständige und Kleinunternehmer. Ihr Stellenwert wird leider oft unterschätzt und das Geld anders investiert, doch es lohnt sich, denn das Hauptziel von Unternehmensfotos ist eine visuelle Visitenkarte. Dadurch wird das Image des Betriebs verbessert und Markenwerte transportiert und das ist sowohl für kleine, wie auch große Unternehmen entscheidend, um entsprechend von Kunden wahrgenommen zu werden. Mit Businessfotografie kannst Du Kunden also auf dich aufmerksam machen und überzeugen. Das führt schließlich zu mehr Umsatz und Bekanntheit, die wohl wichtigsten Gründe für gute Firmenfotos.

2.2. Eigenschaften professioneller Fotos

Gute Businessfotos sollen vor allem aussagekräftig sein. Sie sollen Kompetenz zeigen und das Unternehmen greifbar machen. Den richtigen Mittelweg aus Persönlichkeit und Professionalität zu finden, ist für Laien oft schwierig. Erfahrene Business Fotografen schaffen es jedoch, dein Unternehmen gleichzeitig seriös und sympathisch zu präsentieren. Natürlich sollten professionelle Fotos immer technisch einwandfrei sein und sich durch eine hohe Qualität auszeichnen. Dazu gehören gute Lichtverhältnisse, die richtige Location und eine hochwertige Ausrüstung.

2.3. Häufige Fehler bei Businessfotos

Bevor Du mit den Fotos startest, solltest Du zunächst die Werte des Unternehmens mit dem Fotografen besprechen. Dieser Schritt geht oft unter, oder Unternehmern wissen oft nicht, wie sie auftreten wollen.

Businessfotos müssen auch nicht immer in Anzug und Kostüm gemacht werden. Zeig Dich und Deine Mitarbeiter authentisch und sie spiegeln die Unternehmenskultur wider.

Ein weiterer Punkt, der nie außer Acht gelassen werden sollte, ist die Zielgruppe. Sind die Fotos zwar hochwertig, aber sprechen die Target Group nicht an, haben diese so gut wie keine Verwendung. Kläre den Businessfotografen also unbedingt auch über Deine Zielgruppe auf.

3. Videomarketing für den Erfolg des Unternehmens

Videomarketing wird für Unternehmen immer wichtiger, denn es prägt neben den Unternehmensfotos den visuellen Auftritt eines Unternehmens. Sie werden häufig für die eigene Website und Social Media produziert.

3.1. Was ist Videomarketing und welche Vorteile hat es?

Wie die Businessfotografie ist das Videomarketing ein sehr weites Feld. Ein klassischer Einsatz ist der Imagefilm, der meist als Einstieg in das Videomarketing dient. Deiner Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt und Du kannst Tutorials der Produkte filmen, die Mitarbeiter im Arbeitsalltag begleiten, lustige Werbespots drehen oder Interviews mit den Führungskräften führen.

Die Vorteile der bewegten Bilder sind, dass sie Emotionen und Werte auf einzigartige Weise transportieren und so Aufmerksamkeit schaffen.

3.2. Planung ist der Schlüssel zum Erfolg

Nervosität und Überwindung gehören zu den ersten Videos dazu. Um die Aufregung etwas  zu nehmen und Videos mit einem Ziel und roten Faden zu produzieren, solltest Du die Unternehmensvideos detailliert planen. Welche Informationen möchtest Du vermitteln? Wie kannst Du Dich kurzfassen? Was ist das Hauptziel des Videos?

Schreibe ein Skript, das als Leitfaden für das Video dient. Es sollte nicht Wort für Wort ausformuliert sein, sondern lediglich die wichtigsten Punkte enthalten, denn so ist noch Raum für Persönlichkeit.

3.3. Die richtige Ausrüstung

Für einen Werbespot im Fernsehen solltest Du auf eine professionelle Kamera zurückgreifen, aber für andere Unternehmensvideos reicht eine gute Handykamera. Wenn Du über eine Spiegelreflexkamera verfügst, kannst Du diese für Deine Videos einsetzen. Die Ausrüstung muss also kein Hindernis auf dem Weg zu guten Unternehmensvideos sein. Die richtige Strategie sollte hingegen im Vorfeld detailliert berücksichtigt werden.

3.4. Der Hintergrund des Videos als Markenzeichen

Mit dem Hintergrund des Videos kannst Du viel aussagen, nutze diesen also gezielt. Platziere in der Umgebung Dinge, die Deine Marke und die Unternehmensvision zum zur Geltung bringen. Auch Elemente in den Markenfarben sind eine gute Wahl, so ergibt sich ein Wiedererkennungswert und sie stärken das Image Deiner Marke.

3.5. Die Entwicklung von einem Gesamtkonzept und einem klaren Stil

Deine Videos sollten nicht für sich stehen, sondern in ein einheitliches Konzept eingebettet sein. Du kannst Dir die Gesamtheit Deiner Videos wie einen Blog vorstellen, denn dort verfolgst Du ebenfalls eine einheitliche Linie. Wähle – zumindest für eine Zeit – ähnliche Themen und Formate aus. Nach einer Videoserie kannst Du den Schwerpunkt leicht verändern, aber der Stil sollte möglichst gleich bleiben, um Wiedererkennungswert zu schaffen.

Wie entwickelst Du einen einheitlichen Stil? Die Videobearbeitung, Schriften, Farben, Übergänge und andere visuellen Elemente können Deinen eigenen Stil kennzeichnen. Hier ist es hilfreich, auf professionelle Dienstleister zurückzugreifen und ein Skript, das immer dem gleichen Ablauf folgt, schafft Konsistenz.

Platziere am Ende außerdem einen Call-to-Action passend zum Ziel des Videos. Auch diesen kannst Du immer ähnlich gestalten, um Deinen Stil zu unterstreichen.

3.6. Ein Video für alle Kanäle?

Du hast ein Video erstellt und möchtest es nun überall veröffentlichen? Das liegt nahe, da so Zeit und Geld gespart wird, eine gute Idee ist das jedoch nicht immer. Jeder Kanal hat seine Eigenheiten und ein Video für jeden Kanal wirkt oft fehl am Platz.

Du musst natürlich nicht immer ein komplett neues Video produzieren, aber passe es den Anforderungen des jeweiligen Kanals an. Kürze das Video oder veröffentliche nur einen Ausschnitt, dann kannst Du das volle Video auf einem anderen Kanal verwenden. Entwickle hierfür eine Strategie, um ein einheitliches Konzept zu vermitteln und der Zielgruppe auf jedem Kanal gerecht zu werden.

3.7. Aufmerksamkeit generieren durch Thumbnails und Titel

Titel und Thumbnails sind wie die Überschrift eines Artikels. Sie sollten Aufmerksamkeit wecken und Lust auf mehr machen. Fasse dich im Titel und mit Texten im Thumbnail kurz und beachte die Lesbarkeit. Beides soll direkt ersichtlich machen, worum es im wirklich geht und auch hier kannst Du Deinen eigenen Stil entwickeln. Integriere außerdem Bilder von Personen in dein Thumbnail, da diese häufiger geklickt werden.

4. Das Fazit zu Businessfotografie und Videomarketing

So effektiv die Businessfotografie und das Videomarketing auch sind, der Arbeitsaufwand sollte nicht unterschätzt werden. Die Zusammenarbeit mit Agenturen bietet sich an und  Zeit sowie investiertes Geld lohnt sich, auch professionelle Bilder sind Ihnen damit zusätzlich sicher. 

Du möchtest die grafische Umsetzung deines Unternehmensauftritts in professionelle Hände legen? Nimm noch heute Kontakt zu uns auf und wir klären gemeinsam, wie Businessfotografie und Videomarketing dich zum Erfolg führt!.

KOSTENLOS & UNVERBINDLICH

In einem ersten Gespräch analysieren wir Ihre aktuelle Situation und schauen wie wir Sie bestmöglich unterstützen können.