Jahresrückblick 2022 – Was ist im Marketing alles so passiert?

Das Jahr ist fast vorbei und wir möchten euch deswegen hier ein Fazit bieten. In diesem Beitrag könnt ihr alles darüber erfahren, was für 2022 im Marketing prognostiziert wurde – und was wirklich eingetreten ist. Lasst uns nochmal gemeinsam das Jahr vergegenwärtigen und die Fortschritte und Veränderungen betrachten.

1. Was waren die Erwartungen für 2022?

Wie sieht die Zukunft vom digitalen Marketing aus? Diese Fragen hat man sich natürlich auch schon zu Beginn des Jahres gestellt und es wurden wirklich viele Veränderungen prognostiziert. Zum Beispiel kann man jetzt das Metaverse ausprobieren und natürlich wurden auch dafür bahnbrechende Trends im Marketing vorhergesagt – die allerdings noch nicht eingetreten sind. Auch die Argumented Reality ist noch immer nicht in den alltäglichen Möglichkeiten von Marketing und E-Commerce angekommen. Allerdings gibt es auch Themen, die sich im Jahr 2022 wirklich verändert haben. Zwei davon möchten wir hier nochmal hervorheben und genau zeigen, was jetzt am besten zu beachten ist.

1.1. Tracking und die DSGVO

Banner Cookie

Gutes digitales Marketing braucht Daten, um fundiert handeln zu können. Die DSGVO regelt den Umgang mit Daten in der Europäischen Union wirklich strikt – und das Tracking ist dadurch nicht einfacher geworden. Cookieless Tracking und Content Targeting sind die Lösungen bei Adblockern und desinteressierten Personen deiner Zielgruppe. Was bedeutet das jetzt für dich?

  • Cookieless Tracking – aus Datenschutzgründen wurde der Einsatz von Cookies stark eingeschränkt. Tracking ohne Cookies verläuft serverseitig. Dabei dürfen keine personenbezogenen Daten gesammelt werden. Die Gesetzgebung versucht damit, die User zu schützen und ihre Interessen in den Vordergrund zu stellen.
  • Content Targeting – Onlinewerbung, aber zielgruppenspezifisch! Auch ohne Cookies kann Werbung personalisiert werden und passende Themen für die User bieten. Dazu kann man das Verhalten der Nutzer beobachten, relevante Keywords nutzen und den spezifischen Kontext ganz klar analysieren.

1.2. Video Content

Videos und Reels erregen immer mehr Aufmerksamkeit. Der Trend begann nicht erst dieses Jahr, aber er setzt sich weiter fort und signalisiert deutlich das Interesse der Zielgruppen! Egal ob bei Facebook, Instagram oder TikTok – die Reaktionen auf diese Kurzvideos sind viel positiver als bei reinen Textanzeigen. Video-Content ist also unverzichtbar geworden und sollte aus deinen Marketingplänen nicht mehr wegzudenken sein!

2. Was hat uns 2022 noch gebracht?

Die Veränderungen im Tracking mit den neuen Methoden der individuellen Werbeanzeigen und der Trend zu mehr Videos im Marketing sind natürlich nicht die einzigen Veränderungen. Das Jahr 2022 hat im Onlinemarketing wieder einige Neuheiten mitgebracht und anderes weiter verfestigt. Was genau das alles ist, kannst du hier erfahren!

2.1. Datenbasiertes Marketing für den Erfolg!

Banner Daten

Dass erfolgreiches Marketing eine Datenbasis hat, ist kein Geheimnis und keine Neuheit. Aber Daten haben die Welt des Marketings zum Positiven verändert und die Anbindung an hochwertige Datenquellen ist unverzichtbar. So kannst du nicht nur deine eigene Performance einschätzen, sondern teilweise sogar die deiner Konkurrenz einsehen.

Know-how in der Datenanalyse ist also unverzichtbar, um sich am Markt zu behaupten. Analysierst du die Daten, dann weißt du genau, wo persönliches Verbesserungspotential liegt. Die Welt der Marketing-Automatisierungstechnologien hat sich stark verändert und kann Workflows erleichtern sowie deine Kundenbindung erhöhen!

2.2. Die UX ist wichtiger als nie zuvor!

Es gibt viele Methoden, um die User-Experience wirklich gut zu gestalten! Storytelling ist und bleibt ein Trend, der noch nicht endet – und das ist gut so! Mit Storytelling kannst du für deine User und Kaufinteressenten den Weg zur Geschichte machen.

Emotionen verkaufen – dafür solltest du verkaufspsychologische Werbetexte nutzen und genau die Worte verwenden, die deine Zielgruppe selbst verwendet und gerne hört. Dazu gehört auch die Personalisierung der Werbemaßnahmen, die Vertrautheit und ein Sicherheitsgefühl schafft.

Für eine nahtlose User-Experience muss sich dein Shop außerdem an die gängigen Navigationsstrukturen halten – um den Usern keinen Mehraufwand zu machen und sie nicht zu verwirren.

2.3. Kundenverhalten hat sich stark verändert! - GenZ

Banner Avatar

Die GenZ hat eine sehr hohe Kaufkraft – und sehr veränderte Motive und Werte! Das kannst du dir zu Nutzen machen. Der Schlüssel ist auch hier wieder eine Zielgruppenanalyse, die sich für deine Marketingmaßnahmen lohnen wird.

Ein paar Ergebnisse wollen wir hier schon einmal vorwegnehmen. Die GenZ informiert sich in sozialen Netzwerken über Produkte, an denen sie Interesse hat. Dabei ist sie nahezu immun gegenüber offensiver Werbung und legt Wert auf eigenes Wissen und Erfahrungen. Du solltest also immer auf Ehrlichkeit und Transparenz setzen, um profitable Werbung zu schalten.

2.4. Just-in-Time Marketing?

Was erstmal komisch klingt, ist gar nicht so schwierig. Just-in-Time-Marketing zu betreiben, heißt den Content dann zu erstellen, wenn er benötigt wird und viel mit Automation zu arbeiten.

Das hat den Vorteil, dass der Druck bei der Planung der Creatives und Copies wegfällt – und dann kann die Kreativität sich ohne drückende Deadline entfalten. Wichtig ist, dass alle Botschaften und Ziele an den Bedürfnissen deiner Wunschkunden orientiert sind. So kann alles geplant und anschließend in die richtigen Content-Management-Softwares übertragen werden. Der manuelle Aufwand im Arbeitsalltag wird reduziert und deiner Zielgruppe kann zu jeder Tages- und Nachtzeit der richtige Inhalt ausgespielt werden.

3. Unser Fazit für 2022

Im Jahr 2022 gab es natürlich noch zahlreiche Änderungen in den einzelnen Software-Tools. So fielen zum Beispiel im Google-Universum die einfachen Textanzeigen weg und es kamen andere kraftvolle Features hinzu.

Viele Trends fingen bereits vor Jahresbeginn an, sich anzudeuten und gewinnen noch immer an Bedeutung. Sie werden uns im nächsten Jahr wieder begegnen. Die Welt des digitalen Marketings ist wirklich dynamisch und verändert sich schnell. Wir sind gespannt, welche Veränderungen 2023 mit sich bringen wird und blicken dem neuen Jahr optimistisch entgegen!

Was dich in diesem Artikel erwartet

Neuste Beiträge

Jetzt zum Newsletter anmelden!

KOSTENLOS & UNVERBINDLICH

In einem ersten Gespräch analysieren wir Ihre aktuelle Situation und schauen wie wir Sie bestmöglich unterstützen können.